Reisen

Urlaub auf Fehmarn mit Kindern

2. Mai 2017

Unser erster Urlaub in diesem Jahr liegt gerade hinter uns. Fehmarn war mal wieder traumhaft schön und hat sich von ihrer besten Seite gezeigt. Verreist sind wir mit insgesamt 10 Personen, davon 4 Kinder zwischen 3 und 9 Jahren. Ich möchte Euch hier etwas von unserer Reise berichten und Euch damit ein paar schöne Tipps für Unternehmungen mit Kindern geben.

Möwe auf Leuchtturm auf Fehmarn

Die Insel

Viele von Euch kennen die Insel wahrscheinlich, gerade die Norddeutschen unter Euch. Urlauber aus dem Süden Deutschlands sind wegen der langen Anreise jedoch eher selten. Fehmarn ist die drittgrößte Insel Deutschlands und eine Stadt von SchleswigHolstein (da bin ich übrigens geboren).

Fehmarn ist trotz der Autos eine ruhige Insel, richtigen Trubel habe ich bisher nur im Zentrum Burg erlebt. Mit dem Auto ist man nie lange unterwegs, egal von wo aus man wohin möchte. Die Wege sind kurz. Ohne Auto ist man als Familie allerdings doch sehr eingeschränkt auf der Insel. Busse fahren teilweise nur sehr selten und nicht überall hin, Einkaufsmöglichkeiten gibt es nicht in jedem Ort.

Am schönsten finde ich Fehmarn zur Rapsblüte im Mai. Die ganze Insel ist dann ein gelbes Meer und dazu der meist blaue Himmel, hach…Leider hat der Raps gerade erst angefangen zu blühen und wir sind dieses Mal nicht in den Genuss gekommen.

Fehmarn wird auch die Sonneninsel genannt, da sie mit jährlich um die 2000 Sonnenstunden die Insel mit der meisten Sonne ist.

Rapsfeld vor der Blühte Fehmarn

Rapsfeld vor der Blüte

Unser Ritual

Das Wahrzeichen der Insel und wahrscheinlich meist fotografierte Objekt ist die Fehmarnsundbrücke. Ich kenne sie schon seid meiner Kindheit und sie war schon immer etwas ganz besonderes für mich. Denn mit der Brücke beginnt der Urlaub. Schon damals haben meine Eltern mit mir bei jeder Fehmarnreise „Wer zuerst die Brücke sieht!“ gespielt. Ich schätze, das Spiel ist selbsterklärend, haha. Als Gewinn winkte eine bunte Tüte auf unserem Campingplatz, Jahr für Jahr und es war immer wieder spannend. Und auch wir spielen das Spiel nun mit unseren Mädels. Zugegeben, es geht bei 3 Suchenden Kindern nicht ganz so harmonisch ab wie damals bei mir. Spaß macht es aber trotzdem. Als kleiner Tipp für Ersturlauber auf Fehmarn, man sieht sie ausschließlich links von der Autobahn und schon etliche Kilometer davor.

Fehmarnsundbrücke

Fehmarnsundbrücke

Was wir mit Kindern auf Fehmarn unternehmen

Der Südstrand

Wie man dem Namen schon etwas entnehmen kann, bekommt man am Südstrand Urlaubsfeeling pur. Er ist mit 2,5km der längste Sandstrand der Ostsee. Er ist schön breit und zum Baden ganz toll geeignet, denn es gibt keine Steine. Dazu noch 1500 Strandkörbe, ein wirklich schöner Familienstrand. Seit letztem Sommer gibt es direkt am Hauptstrand die 360Grad Bar. Dort kann man bei leckeren Cocktails und Co. den herrlichen Blick auf die Ostsee genießen, während die Kinder im Sand spielen. Eignet sich auch hervorragend für stundenweise Besuche am Strand.

Südstrand mit Steg

Südstrand

Weißer Sandstrand am Südstrand auf Fehmarn

Südstrand

 

360GradBar Südstrand Fehmarn

360GradBar

Die Quarkeria

Diese Liebe zur Quarkeria gibt es nun schon seit mehr als 30 Jahren und ich bin erst (kann man doch so sagen, nech?) 36 Jahre alt. Ich kenne Fehmarn gar nicht ohne den so lecker frischen Quark im Becher. Praktischerweise befindet sie sich am Südstrand und spätestens jetzt kommt man um einen Besuch dort nicht mehr herum! Die Inhaberin Beate Lübbert bietet mit ihrem netten Team verschiedene Quarksorten mit einer großen Auswahl an Toppings an. Es gibt kleine und große Becher. Und für laufende Meter gibt es auch mal einen halben kleinen Becher. Und hat man 12 Becher gekauft, bekommt man einen geschenkt. Die Treukärtchen gibt es auch schon fast immer und so könnt Ihr sie auch mit nach Hause nehmen und für den nächsten Urlaub auf Fehmarn wieder einpacken. In diesem Urlaub hat es uns ganze 3x zur Quarkeria gezogen. Am ersten Tag direkt nach Ankunft, am letzten Tag direkt vor der Abreise und einmal mittendrin mit der ganzen Familie. Und auch den Quarkerianeulingen hat es hervorragend geschmeckt. Und jetzt verrate ich Euch noch meinen Lieblingsbecher, quasi als kleine Entscheidungshilfe für Euren nächsten Quarkeriabesuch: Orangenquark, Schokostreusel, Naturquark und frische Erdbeeren, mmmhhh! Meine Große bevorzugt die selbe Kombi, mein Mann nimmt gerne den Bananenquark und das Müslitopping und meine kleine den Kokosquark mit Schokostreuseln. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Quarkerika am Südstrand auf Fehmarn

Quarkeria

 

Bestellung in der Quarkerika auf Fehmarn

Bestellung in der Quarkeria

 

Quark am Südstrand auf Fehmarn

YES!

Die Galileo Wissenswelt

Zu übersehen ist sie nicht. Fährt man aus dem Süden kommend nach Burg hinein, so sticht einem das orangegelbe Gebäude sofort ins Auge. Dazu noch die Riesenameise und der Dino als Türsteher, ein echter Hingucker. Die privat geführte Galileo Wissenswelt ist ein Mitmachmachmuseum für Kinder. Dennoch bedeutet dies nicht, dass man sich als Erwachsener dort langweilt. Ganz im Gegenteil! Wir hatten richtig viel Spaß dort und hatten viele „Aha“Erlebnisse. Letztes Jahr war mein Mann erstmalig mit den beiden Großen (damals 6 und 8 Jahre) dort. Alle 3 hatten enorm viel Spaß und hätten noch viel mehr Zeit dort verbringen können. Dieses Jahr waren wir dann mit der gesamten Familie dort. In dem Gebäude gibt es 2 Wissenswelten, Technik und Urzeit. Wir haben uns nur für den Bereich Technik entschieden um diesen ganz genau zu erleben. Wir waren 2,5 Stunden dort und haben alles in Ruhe erforscht. Als Besucher wird man ganz aktiv eingebunden und schaut nicht einfach nur zu. Das hat uns allen besonders gut gefallen. Etwas selbst auszuprobieren ist für Kinder immer ein besonderes Erlebnis, welches dann auch in Erinnerung bleibt. Unsere Großen konnten fast alles selbstständig erforschen, unsere Kleine brauchte natürlich noch viel Unterstützung, aber es gab genügend Interessantes auch für sie. Es kam bei niemanden Langeweile auf. Die Technikwelt behandelt die Bereiche Mathematik, Optik, Mechanik, Akustik und Elektrizität. Ich habe ua gelernt, dass eine ColaLight auch im Wasser leichter ist. Alle Stunde kann man zuschauen, wie ein echter Blitz erzeugt wird. Man kann seine Reaktionsfähigkeit auf verschiedene Arten testen. Ich kann hier gar nicht alles aufzählen, aber das muss ich ja auch nicht. Viel besser ist es, es selbst zu erleben. Es gibt auch einen Bereich draußen, wenn sich die Kinder mal lüften müssen. Im Museum sind übrigens auch Hunde erlaubt und barrierefrei ist es auch noch, toll! Für die Veröffentlichung von Fotos aus dem Museum habe ich bisher noch keine Genehmigung, bin aber dran.

Eingang Galileo Wissenswelt auf Fehmarn

Drachen steigen lassen und Steine sammeln in Wenkendorf

Fehmarn ist die perfekte Insel zum Drachen steigen lassen. Schon als Kind bin ich meinem Lenkdrachen auf den Feldern hinterhergehoppelt. Die letzten 2 Jahre sind wir mit unseren Drachen immer zu unserem Hausstrand (ganz nah an unserem Ferienhof) gefahren. Der Strand ist liegt direkt hinter dem Campingplatz „Camping am Deich“. Auf diesem Campingplatz waren mein Mann und ich sogar schon einmal mit unserem kleinen Zelt, damals, vor den Kindern. Lang is es her… Der Strand ist toll, naturbelassen und ein Paradies für Kinder. Steine in allen Formen und Farben so weit das Auge reicht. Dazu noch viele Muscheln und alles, was der Meer so anspült. Kennt Ihr Ditschen? Kann man dort wunderbar machen. Wenn man nicht mit den Steinen beschäftigt ist, so kann man Drachen steigen lassen und umgekehrt. Wir können da stundenlang relaxen. Und wenn man mal ein Eis oder Getränk zum Aufwärmen (oder Abkühlen) braucht, findet man es alles in der Gaststätte vom Campingplatz. Diese soll auch bekannt für ihre Schnitzel sein, getestet haben wir sie aber noch nicht.

Kind am Meer mit Steinen

Strand Wenkendorf, ein Paradies für Steinesammler

 

Drachen startklar machen

Gleich geht es los…

 

Kind mit Drache

…und er fliegt…

 

Kind mit Drache

…und hier auch.

Der Hafen Burgstaaken

Ein Hafenbesuch gehört bei einem Urlaub am Meer immer dazu. Burgstaaken ist ein richtiger Fischereihafen. Daher gibt es hier auch sehr viele Möwen und ihre Laute verbreiten herrlich maritime Stimmung. Morgens kann man den frisch gefangenen Fisch direkt von den Booten weg kaufen. Es werden Ausfahrten verschiedener Art angeboten. Als Kind habe ich dort immer die beliebten Butterfahrten mit meinen Eltern mitgemacht, die gibt es aber leider schon lange nicht mehr. Ansehen kann man sich im Hafen noch ein echtes UBoot, ein Boot der Seenotrettung und den ausgelagerten Bereich „Übersee“ der Galileo Wissenswelt.

Burgstaaken Blick auf die Fehmarnsundbrücke

Burgstaaken mit Blick auf die Fehmarnsundbrücke

Die Inselhauptstadt Burg

Wer gerne bummelt wird Burg lieben. Burg hat einen ganz besonderen Flair. Dir großen Kopfsteinplaster und die vielen kleinen Lädchen laden einfach ein. Es gibt natürlich einige typische touristische Geschäfte mit Postkarten, Souvenirs und Strandspielzeug. Dann ein paar sehr schöne Bekleidungsgeschäfte für Kinder und Erwachsene. Bekannte Geschäfte wie Rossmann und Ernstings sind auch dabei. Und in dem kleinen Kaufhaus Stolz wird man auch immer fündig. Dann gibt es natürlich noch Cafés, Eisdielen, Restaurants, Imbisse, Bäckereien, Apotheken, Banken, sogar ein Verzehrkino. Ihr merkt schon, es kann einem dort an nichts fehlen und trotzdem ist es dort total schnuckelig.

Burg auf Fehmarn

Burg

Noch mehr…

Man kann natürlich noch viel mehr mit Kindern auf der Insel unternehmen, aber soviel braucht es gar nicht. Denn die Insel selbst ist schon so toll. Hier aber noch eine paar weitere Ideen:

Essen auf Fehmarn

Hier verrate ich Euch unsere 3 Lieblingsadressen.

1. Der Beste Italiener auf Fehmarn

Das Borgo Antico im Zentrum von Burg. Die Vermieter unserer Ferienwohnung gaben uns letztes Jahr diesen Tipp. Und seitdem sind wir große Fans dieses Restaurants. Es schmeckt uns allen hervorragend, die Zutaten sind immer frisch, das Ambiente ist schön und das Personal sehr freundlich (auch zu Kindern) und so herrlich echt italienisch. Es gibt Pizza, hausgemachte Nudeln, Steak, Fisch und sogar 5  vegane Gerichte auf der Karte. Eine Kinderkarte gibt es auch. Im Herbst war ich mit 3 Freundinnen von mir da und letzte Woche waren mir mit der ganzen Familie dort. Alle waren ausnahmslos begeistert. Und natürlich sind wir nicht die einzigen Gäste, welche immer wieder kommen. Ihr solltet vorher also unbedingt einen Tisch reservieren. Eine schöne Veranda haben sie auch, sogar beheizt. Olivenöl aus eigner Herstellung könnt Ihr dort auch kaufen, lecker! Und nun noch meine Lieblingsgerichte für Euch: Vorweg Bruschetta und als Hauptspeise Pizza Antipasto Completo ohne Salami, mmmhhhh! Die Speisekarte findet Ihr hier.

Borgo Antico auf Fehmarn Speisekarte

Borgo Antico

 

Bruschetta im Borgo Antico auf Fehmarn

Bruschetta im Borgo Antico

2. Das beste Eis auf Fehmarn

Das leckerste Eis auf Fehmarn bekommt Ihr bei Radden´s am Ende des Zentrums von Burg in der Süderstr. 40. Dort könnt Ihr wunderbar nach dem Italiener hin bummeln. Sie haben keine Homepage, aber eine FacebookSeite. Das gigantisch leckere Softeis bieten sie bereits in der 3. Generation an. Ich nenne Euch einfach mal ein paar Sorten und dann wird Euch schon das Wasser im Munde zusammenlaufen, was bin ich gemein… Zimt (liebe ich!), Granatapfel, Eierlikör, Zitronenkuchen, Keks, Eierlikör, wahhhh!!!! Habe ich zuviel versprochen? Die bekannten gängigen Sorten gibt es natürlich auch, dazu noch Milchshakes und während der Erdbeerzeit Erdbeerbecher. Jetzt hätte ich fast noch die diversen Streuseltoppings und die Schokoglasur vergessen…

Radden´s Eis auf Fehmarn

Recht am Foto: Radden´s Eis

3. Das leckerste Fischbrötchen auf Fehmarn

Ich muss ja gestehen, dass ich Fisch nur als Backfisch, Fischstäbchen und Fischfrikadelle mag, ich Banause. Dafür steht Fisch bei meinem Mann extrem hoch im Kurs, meist angelt er ihn sich sogar selbst. Wenn es dann aber mal ein Fischbrötchen sein soll und das muss es auf Fehmarn auch immer, dann kann ich Euch die Kombüse im Zentrum von Burg (Breite Str. 12) empfehlen. Jedes einzelne Brötchen wird frisch vor Deinen Augen von Menschen zubereitet,die daran Spaß haben. Das Brötchen selbst ist schon lecker und nicht so ein kleiner trockener Knüppel. Auf Wunsch gibt es Remoulade und Knoblauchmayo dazu. Lecker!

Fischbrötchen auf Fehmarn

 

Fazit: Fehmarn mit Kindern ist immer eine gute Idee! 

Ward Ihr schon einmal auf Fehmarn? Wenn ja, was darf bei Euch nicht fehlen und gehört bei einem Besuch dazu? Habt Ihr weitere tolle Tipps oder Fragen? Dann schreibt sie in die Kommentare, ich würde mich sehr darüber freuen!

Edit September 2017: Und wer schon immer einmal zu Fuß über die Fehmarnsundbrücke gehen wollte, schaut einmal bei der lieben Ute von Ungeduldsfaden vorbei, sie hat da noch ein paar Tipps für Euch!

Ich hoffe, dass ich Euch mit diesem doch sehr langen Artikel Lust auf Fehmarn machen konnte.

Und wohin unsere nächste Reise geht, erfahrt Ihr hier.

 

Eure Alexandra

P.S. Ja, ich war wirklich da, aber immer hinter der Kamera…

Fotografieren am Südstrand auf Fehmarn

 

Andere Artikel der selben Kategorie:

13 Kommentar

  • Antworten Sandra 4. Mai 2017 at 19:23

    Hallo Alexander,

    Wir lieben Fehmarn seeehr.
    Und fahren jedes Jahr 2x dort hin. Ohne Softeis von Radden’s geht es einfach nicht. Ich liebe auch Zimt… aber meistens bin ich nicht dort wenn’s im Angebot ist.

    Der Italiener ist wirklich sehr gut und sie waren wirklich so lieb zu unserer Kleinen.

    Wir gehen auch jedes mal zu Netti’s , das Restaurant ist direkt neben Radden’s also steht der Nachtisch schon mal fest. Hier sollte aber reserviert werden. Besonders köstlich ist die halbe Ente mit Klößen und Rotkohl aber auch die verschiedenen Schnitzel sind sehr lecker.
    Auch sehr lecker und relativ neu ist das Quinnting’s in Orth, dort gibt es wirklich leckere Burger frisch zubereitet mit Brötchen von der Inselbäckerei. Sogar eine veganen Variante.

    Ein absolutes Muss ist das Hofcafe in Albertsdorf. Der Butterkuchen ein Traum und die Schokoladen Tarte. *yammy*

    Liebe Grüße

    • Antworten Alexandra 4. Mai 2017 at 19:35

      Liebe Sandra, vielen Dank für die Tipps, sie hören sich toll an! Ich werde sie auf unserer nächsten Fehmarnreise ausprobieren! Von dem Hofcafé hatte ich auch schon gehört, es dieses Mal aber leider nicht geschafft zu besuchen. Liebe Grüße, Alexandra

  • Antworten Sandra 4. Mai 2017 at 19:25

    Alexandra natürlich

    Doofe Autokorrektur

  • Antworten Anja 4. Mai 2017 at 20:07

    Sehr zu empfehlen, besonders im Sommer mit kleineren Kindern, ist auch das Café Jedermann hinter Stolz, toller Außenbereich, super leckere selbstgemachte Torten und nettes Personal. Fehmarn ist einfach immer ein, zwei oder drei Reisen im Jahr wert . Und wenn man entspannt den Wellen lauschen möchte, sitzt man im Café Sorgenfrei am Ende des Südstrand sehr gut. Die beste Currywurst gibt’s am anderen Ende des Südstrandes in der Beachbar, die wird allerdings bald umgebaut und vergrößert. Und, und, und…

    • Antworten Alexandra 4. Mai 2017 at 20:39

      Liebe Anja, wow, noch mehr tolle Tipps, vielen Dank! Ums Essen müssen wir uns im nächsten Urlaub wohl keine Gedanken machen 🙂 Das Café Jedermann habe ich dieses Jahr zum ersten Mal gesehen, da wir einmal hinter der Kirche geparkt haben. Sah auch sehr einladend aus, aber leider hatten wir gerade gegessen. Liebe Grüße, Alexandra

  • Antworten Ann 5. Mai 2017 at 6:23

    Mein absoluter Lieblingstipp, als Fehmaranerin, ist das „Kussmann“ auf der Promenade am Südstrand .
    Mit viel liebe zubereitete, leckere Burger und immer selbstgebackenen Kuchen!!!!!
    Übernachtungstipp für Familien: das Ferienhaus meiner Schwägerin „Sommerliebe“ in Burg
    Viel Freude euch allen auf meiner Heimatinsel

    • Antworten Alexandra 5. Mai 2017 at 12:50

      Liebe Ann, vielen Dank auch für Deine Tipps! Ich glaube, wir müssen nächstes Mal länger bleiben 😀 Liebe Grüße, Alexandra

  • Antworten Karin B. 5. Mai 2017 at 11:56

    … im Sommer Märchenerzählungen am Bojendorfer Strand bei Sonnenuntergang, auch immer sehr schön!

    • Antworten Alexandra 5. Mai 2017 at 12:51

      Liebe Karin, das hört sich ja toll an, danke 🙂 Liebe Grüße, Alexandra

  • Antworten Agata 6. Mai 2017 at 16:37

    Liebe Alexandra,

    vielen lieben Dank für Deine Tips – da wir demnächst wieder öfters Urlaub hier in D machen möchten kommt Dein Blog wie gerufen.
    LG, Agata

    • Antworten Alexandra 8. Mai 2017 at 18:49

      Liebe Agata, das freut mich, dass ich Dir ein paar Anregungen geben konnte 🙂 Liebe Grüße, Alexandra

  • Antworten Annika 13. Mai 2017 at 12:44

    Ooh, jetzt habe ich total Lust auf Urlaub! Und Fehmarn klingt super für Familien… Das wäre auf jeden Fall mal ein Reiseziel für uns. Danke für den schönen Artikel 🙂 Hättest du auch noch einen Tipp bezüglich Unterkunft?
    Ganz liebe Grüße,
    Annika (alias wollwut bei Insta; ))

    • Antworten Alexandra 17. Mai 2017 at 9:49

      Liebe Annika, sehr gerne 🙂 Wir waren bisher auf 2 Ferienhöfen und kann Dir einen sehr empfehlen. Da waren wir jetzt auch schon zum 2. Mal. http://www.ferienhof-utech.de Ich schätze aber fast, dass es für Euch erst in 2-3 Jahren etwas wäre. Auf ganz kleine Kinder ist der Hof eher weniger ausgelegt bzw. man muss dann wirklich die ganze Zeit bei Ihnen bleiben. Für unsere Kleine war es jetzt schon etwas anderes, die beiden Großen ziehen sie einfach mit und helfen ihr, wenn sie mal etwas nicht alleine kann. Daher passt es dann trotzdem ganz gut für uns 🙂 Liebe Grüße, Alexandra

    Schreibe einen Kommentar